Liebe Angehörige, liebe Besucher*innen,

das aufgrund der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verhängte absolute Besuchsverbot ist gelockert worden und es ist unter Auflagen wieder möglich, Ihre Angehörigen in unseren Einrichtungen zu besuchen.

Die Vorgaben und Auflagen werden von den Bundesländern definiert. Bitte nehmen Sie zu den einzelnen Einrichtungen telefonischen Kontakt auf. Sie werden dann mit allen Auskünften rund um die Besuchszeiten versorgt.

Wir danken Ihnen für Ihr großes Verständnis in den letzten Wochen.

06.11.2020 11:19

„Heimbewohner bitten Besucher um Rücksichtnahme, Beirat appelliert an Angehörige, Corona-Regeln einzuhalten.“

Seelze. Der Heimbeirat des Seniorenzentrums Kervita in Seelze-Süd appelliert angesichts steigender Corona-Zahlen an die Besucherinnern und Besucher der Einrichtung, sich an die gängigen Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten. "Jeder Besucher kann Überträger des Virus sein. Wir sind darauf angewiesen, dass alle sich an die Regeln halten“, sagt Carsten Everding.

„Wir wollen weiter Besuch erhalten von unseren Lieben und nicht, dass die Einrichtung sich abschotten muss wegen unvorsichtigen Angehörigen“, ergänzt Erwin Retelsdorf. Die fünf gewählten Bewohnervertreter, die den Heimbeirat bilden, leben es selbst vor und tragen Masken. „Jeder, der uns besucht, egal ob Verwandter, Therapeut oder Arzt, muss Maske tragen, damit wir alle geschützt sind“, so Erwin Retelsdorf weiter. Die müssen nicht mal selbst mitgebracht werden. Die Einrichtung stellt die Masken zur Verfügung.

Angehörige geben am Empfang ihre Daten an, ihre Temperatur wird gemessen und sie werden gebeten, sich direkt in das Zimmer ihres Verwandten zu begeben und die Maske dort die ganze Zeit zu tragen. „Dass alle mindestens anderthalb Meter Abstand zueinander Einhalten sollten, weiß ja auch jeder“, sagt Gerda Busch.

Dem Heimbeirat ist es wichtig, dass die Regeln auch außerhalb des Heims eingehalten werden. “Wer seine Mutter, Vater, Oma am Wochenende abholt, um gemeinsam eine Familienfeier zu besuchen, darf nicht leichtsinnig sein. Auch zu Hause müssen alle Regeln eingehalten werden, damit wir nicht alle unnötig gefährdet werden und gesund bleiben“, sagt Hildegard Schwan.

Wir sind auf die Unterstützung aller Besucherinnen und Besucher angewiesen!

 

 

Kervita